Die Top 10 Brautkleid Trends 2017
07 Dez 2016

Die Top 10 Brautkleid Trends 2017

Endlich ist es soweit, die ersten Brautmessen haben bereits begonnen und die Bride-to-be 2017, die werdende Braut, ist auf der Suche nach Ihrem ultimativen Traumkleid.

Was Sie da natürlich besonders interessiert sind die neuesten Trends in der Brautmode 2017, schließlich möchte Sie up-to-date sein und es erleichtert die Suche sehr, wenn man der Beraterin beschreiben kann was man möchte oder eben nicht möchte.

Wir stellen Ihnen die wichtigsten Tendenzen vor.

 

Haben Sie Lust mit mir in die Toptrends einzutauchen und zu gustieren was sich die Designer so einfallen haben lassen um Ihre Hochzeit zu einem traumhaften Erlebnis zu machen?

Dann los! Vielleicht ist die eine oder andere Anregung für Sie dabei und Sie entdecken spannende neue Dinge….

Weichfließende, fast gerade Silhouetten die sich dem Körper anschmiegen sind ebenso dabei wie vorteilhafte Roben in A-Linie die von königlich-elegant bis prinzessinnenhaft verspielt wirken, Spitzenträume im Meerjungfrauenschnitt, Bohemian Träume und eine neue, minimalistische Form von schlichter Eleganz. Hier sind unsere Top Trends 2017, für Sie zusammengefasst.

 

1. Fokus auf dem Rücken- oder Vorderausschnitt

Die Trends reichen von fast komplett transparenten, mit Spitze besetzten Rückenausschnitten (Tattoo-Effekt) bis hin zum sehr angesagten V-Ausschnitt im Vorderteil, der mal mehr mal weniger tief ist, manchmal sogar nur leicht angedeutet. Wieder im Kommen als Hingucker (und zudem noch äußerst praktisch, weil beliebig regulierbar) ist der sogenannte „Ballerina-Rücken“ mit der traditionellen Schnürung.

 

2. Carmen-Ausschnitt

Was wir bereits aus der Sommermode 2016 kennen hält nun definitiv Einzug in die Brautmode, der Carmen-Ausschnitt oder off-the-shoulder. Ob es nun die Variante in Spitze oder einem anderen Material ist, diese Ausschnittform hat immer etwas Edles an sich.

3. Volants und Rüschen

Sie sind wieder da! In allen Spielarten: große, kleine, viele, einzelne, wasserfallartig fallende Rüschen und Volants, für die Romantischen und Verspielten unter uns.

 

4. Lingerie-Optik

Weich fallende, den Körper sanft umspielende, seidig glänzende Stoffe, zarte Spagettiträger, semi-transparente Korsagen und das raffinierte Spiel mit der Transparenz machen diesen Trend aus. Ein Spiel mit der Sinnlichkeit ohne jedoch die elegante Ästhetik und das Niveau einer Braut zu verlieren. Als hätten wir die Muse soeben in ihrem Boudoir (französisch für Ankleidezimmer) getroffen. Ganz toll geeignet sind Kleider in diesem Stil natürlich auch für ein topaktuelles Boudoir-Shooting (siehe unser Blogeintrag dazu), vielleicht eine Idee für die Morgengabe an den zukünftigen Ehemann?

 

5. Minimalismus

Manch eine Braut sehnt sich nach einfacher Schlichtheit, ohne Pomp und Glitzer, weil Sie das einfach nicht ist. Klar und straight ist ihr Modestil auch im Alltag. Erkennen Sie sich wieder? Dann ist dieser Trend genau richtig für Sie. Schlichte, unbestickte Kleider, weich fließend oder in einer mäßig ausladenden A-Linie gekonnt kombiniert mit wenigen, aber den richtigen Accessoires können Ihnen zu einem tollen, starken Auftritt verhelfen der Ihre Persönlichkeit widerspiegelt.

 

6. Pastelltöne

Mut zur Farbe heißt es 2017, neben den klassischen Naturweiß- und Elfenbeintönen der Braut tummeln sich zarte Pastelltöne, allen voran rosa. Es kann das ganze Kleid im Farbton gewählt werden oder sehr schön auch ein Farbverlauf von rosa nach naturweiß. Wer nur kleine farbliche Akzente setzen möchte kann ein naturweißes Kleid wählen und es mit passenden Accessoires wie Gürtel oder Haarschmuck ergänzen, passend zur Farbe unter deren Motto die Hochzeit steht.

 

7. Boho Spitzenkleider

Sie planen eine unkonventionelle, legere Zeremonie und eine gemütliche Feier ohne die klassischen Rituale? Einfache, gerade Linien in weich fließenden Materialien stehen für die trendige Boho-Silhouette. Die Spitze kann ruhig etwas rustikaler sein, der Schnitt etwas legerer, Fransen oder ein gewisser Vintage Touch runden die Silhouette ab. Wichtig: komplettieren Sie ihren Look unbedingt mit den passenden Accessoires!

 

8. Metallic Akzente

Hingucker in gold oder silber die meist aus funkelnden Straßsteinen bestehen, setzen gekonnt Akzente an den richtigen Stellen und lenken den Blick zum Beispiel auf die schlanke Taille. Einzelne Elemente oder mehrere auf dem Kleid verteilt können zusätzlich mit glitzernden Gürteln ergänzt werden und verleihen dem Outfit einen Hauch von Hollywood Glamour.

 

9. Lange Ärmel und hochgeschlossene Kleider

Immer wieder wird uns bei adeligen Hochzeiten königliche Eleganz vor Augen geführt und unser Sinn für Eleganz neu definiert. Die Braut von heute trägt wieder Ärmel, aber nicht die grausamen aus den 1990ern die wir vielleicht noch von Verwandten kennen, weil damals die Mode eben so war, sondern hauchzarte, äußerst aparte und elegante Spitzenärmel. Dazu ein hochgeschlossener Halsausschnitt macht einen majestätischen Auftritt komplett. Wer es nicht ganz so zugeknöpft mag kann auf Carmenausschnitt oder andere Möglichkeiten ausweichen. Auch 3D-Elemente wie teilapplizierte Blumen oder Federn sind angesagt und lockern das Formelle etwas auf.

10. Tea-time-length

Eine neue Länge fürs Brautkleid ist im Kommen! Sie endet etwa handbreit unterm Knie und ist eine schwungvolle Variante für die Braut die ein bisschen Bein und vielleicht auch Ihre außergewöhnlichen Schuhe herzeigen möchte. Eine unkonventionelle Länge oder vielleicht auch das ideale Kleid fürs Standesamt.

micol-b

Na? Haben Sie etwas spannendes neues entdeckt? Wir wünschen Ihnen nun viel Freude beim an- und ausprobieren der vorgestellten Trends und auf dass Sie dabei ihr Traumkleid finden mögen!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

F

Für mehr Details klicken Sie auf "Mehr Erfahren". Sie werden automatisch auf unsere Flossman Prive Seite weitergeleitet. Dort erfahren Sie alles über unser exklusives Angebot. Wir freuen uns auf Sie!

Unser Salon exklusiv für Sie und Ihre Lieben außerhalb der Geschäftszeiten